Bestellen

DEIN GEFLÜGEL DIREKT VOM LANDWIRT
Bresse Gauloise Hahn
  • Gruppengröße 211 Tiere
  • Lebensraum Pro Tier 15 qm
  • Schlupfdatum Okt 2020
  • Schlachttermin JAN/FEB 2021
  • Gewicht 1,8 - 2,5 kg
  • Verkauft zu 5 %
Ab
45,-€

Auch unsere Bresse Gauloise Hähne kommen von einem kleinen traditionellen Aufzuchtbetrieb in der Nähe von Bourg-en-Bresse oder von einem sehr jungen ÖTZ Betrieb in Hessen.

Wenn in der üblichen Hühnerzucht die Hähne zu 80% nach dem Schlüpfen
geschredert werden, gehen wir hier völlig andere Wege. Unsere Hähne
leben mit mindestens 90 Tagen ca. 3 x so lange wie ihre Artgenossen aus
der konventionellen Landwirtschaft. Jedes Tier hat auf unseren Wiesen
mindestens 15 m² Auslauf und wird von uns mit Bio-Hafer, Triticale und
Mais-Schrot auf traditionelle Art von Hand gefüttert.

Unsere Bresse-Hähne zeichnen durch eine zarte Brust sowie dominate Keulen aus. Das Fleisch schmeckt leicht nussig und ist von feinen Fettadern durchzogen. Somit sind unsere Hähne hervorragend zum Braten geeignet. Unsere Kunden aus der Spitzengastronomie verwenden unsere Bresse Gauloise Hähne am liebsten für ein feines Coq au Vin.

Durch den kleinen Bestand und dem hohen Aufwand bei der Zucht, wollen wir Euch ein besonderes Fleischerlebnis garantieren und nicht inflationär werden, darum sind unsere Gruppen nicht größer als 350 Tiere.

Bresse Henne
  • Gruppengröße 240 Tiere
  • Lebensraum Pro Tier 15 qm
  • Schlupfdatum 18.09. 2020
  • Schlachttermin JAN. / FEB. 2021
  • Gewicht 1,3 - 1,6 kg
  • Verkauft zu 12 %
Ab
35,- €
Pekingente
  • Gruppengröße 154 Tiere
  • Lebensraum Pro Tier 25 qm
  • Schlupfdatum 26.09. 2020
  • Schlachttermin Dezember 2020
  • Gewicht 1,8 - 2,5 kg
  • Verkauft zu 30 %
Ab
57,- €

Obwohl wir sie alle kennen und wir sie auch häufig noch in dem einen oder anderen Bauerngarten sehen, ist auch diese Rasse mittlerweile in der Kategorie II (stark gefährdet) laut der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen- was wir bedingt verstehen.

Für die rein kommerzielle Mast, ist diese Rasse ökonomisch betrachtet völlig uninteressant, da sie ein richtig ausgeprägter Futterverwerter ist und sie am Ende Ihrer tage ein wirklicher Fleischbrocken ist.

Unsere Pekings, leben auf einer Weide in der unser Dorfbach fliesst. Auf 1.2Ha feuchter Bachaue watscheln sie wie Pinguine am tag mehrere Kilometer, da die Pekings leicht zur Verfettung neigen haben wir darauf geachtet, dass Stall, Futtertröge und Bach weit voneinander entfernt sind und sie täglich einen wahren Marathon zurücklegen müssen.

Ernährt werden sie zu einem Grossteil Hafer, zerkleinerten Gemüseresten, Kleie und was sie sonst so auf der Wiese finden.

Wir züchten diese Rasse, weil wir eine Ente haben wolle, die sich in unserem Klima pudelwohl fühlt und für echte Fleischliebhaber ein festlicher Braten darstellt.

Unsere Enten halten wir 110-130 Tage und warten oftmals die 2te Mauser ab.

Deftiges und dennoch feinstrukturiertes Fleisch ist auch im Sommer eine echte Altenernative zum geliebten Steak. Mit gegrilltem Mais einer deftigen Rotwein BBC Sauce ist eine Pekingente gegrillt, der absolute Sommerkracher. Wer deftig im Herbst mag, wird die Ente mit gerösteten Maronen und in speck gebratenen kleinkartoffeln lieben.

Im Dezember verkaufen wir nur echte „Schmuckstücke“, die min. 2,5 Kg schwer ist, daher bitten wir euch sie sehr zeitnah zu bestellen.

Waltersdorfer Hahn
  • Gruppengröße 102 Tiere
  • Lebensraum Pro Tier 15 qm
  • Schlupfdatum 17.07. 2020
  • Schlachttermin November 2020
  • Gewicht 1,6 - 2,0 kg
  • Verkauft zu 30 %
Ab
42,- €
Waltersdorfer Henne
  • Gruppengröße 86 Tiere
  • Lebensraum Pro Tier 15 qm
  • Schlupfdatum 17.12. 2020
  • Schlachttermin März/April 2021
  • Gewicht 1,2 - 1,5 kg
  • Verkauft zu 0 %
Ab
29,- €
  • Gruppengröße 36 Tiere
  • Lebensraum Pro Tier 15 qm
  • Schlupfdatum 04.07. 2020
  • Schlachttermin okt. 2020
  • Gewicht 1,2 - 1,8 kg
  • Verkauft zu 100 %
Ab
36,- €

Königin des Bodens

Das Schwarzfederhuhn (französisch Poulet Noir Fermier) stammt aus einer edlen Fleischhuhnrasse, die unter komplett natürlichem Umfeld aufwächst und in der gehobenen Küche sehr gefragt ist. Es fällt mit seinem dunklen Gefieder und den dunkelroten bis schwarzen Füßen auf. Geläufig ist deshalb auch der Name Schwarzfußhuhn. Die Tiere liefern ein besonders schmackhaftes, saftiges Fleisch, das bei der richtigen Zubereitung kaum austrocknet. Am besten wird es im Ofen gegart, so gelingt es besonders gut und gerät dank seiner zarten Haut schön kross. Schwarzfederhühner erhalten neben dem natürlichen Futter überwiegend Getreide und Mais. Sie werden bei uns nach 20 Tagen Stallaufzucht grundsätzlich im Freien gehalten.

Die Schlachtreife haben sie erst nach 130 Tagen. Damit leben unsere Schwarzfedern doppelt so lange, wie es in der kommeriellen Landwirtshaft üblich ist.

In der traditionellen französischen Geflügelzucht gehört das Schwarzfederhuhn zu den Spitzenexemplaren. Es ist vor allem in den Departements Landes und Vendée sowie der Region Bresse anzutreffen.

Die Aufzucht der ehrfurchtsvoll „Könige des Bodens“ genannten Schwarzfederhühner ist in Frankreich reglementiert und wird konsequent kontrolliert.

Wir gehören zu den wenigen Züchtern, der diese edle Rasse heute in Deutschalnd züchtet.

 Beim Zubereiten fällt die Festigkeit des Fleisches auf. Es ist sehr muskulös, fettarm und geschmeidig. Sein Geschmack kommt dem eines Wildgeflügels nahe. Die Vorzüge des Schwarzfederhuhns kommen optimal zum Tragen, wenn es vor dem Garen großzügig innen und außen gesalzen wird. Anschließend kann es rund eine Stunde und 20 Minuten bei 160 °C Umluft gebacken werden. In den letzten zehn Minuten wird die Temperatur gegebenenfalls auf 180 °C heraufgesetzt.